Aktuell

Beratung zu Stressmedizin
Wenn Sie eine persönliche Beratung zum Thema Stressmedizin wünschen, melden Sie sich bitte per mail an
info@dr-koepchen.de

Geänderte Tätigkeit in Aachen
Ab 1.7.2016 bin ich beruflich tätig in der Ambulanz der Klinik für Gefäßchirurgie im Luisen-Hospitals Aachen (Chefarzt Dr. U.Radtke). Tel. 0241-414-2207
www.luisenhospital.de

Mythos Übergewicht. Artikel in WR Dortmund am 18.5.2013
Dr. Johannes Koepchen räumt auf mit dem Mythos Übergewicht- Das Glück der Dicken: so die Überschrift im Lokalteil der Westfälischen Rundschau Dortmund vom 18.5. Gerade bei Stress muss Dicksein nicht das schlechtere Los sein. Link zum Artikel: Mythos Übergewicht Der Westen.
Es geht um das Buch von Achim Peters: Mythos Übergewicht

Weblog zum Thema Stressmedizin
Hintergründe, Informationen und Tipps von Dr. Koepchen rund um das Thema Stress und Medizin finden Sie hier:
www.mentalmed.de

Beinvenen-Thrombose

Bei der Thrombose der Beinvenen entsteht ein Blutgerinnsel (Thrombus) in einer tiefen Beinvene.

Thrombose bein Venen Behandlung – Foto

Die Ursachen können z.B. sein

Jede unklare Beinschwellung – besonders bei Seitendifferenz der Beine – ist verdächtig auf Thrombose und sollte abgeklärt werden. Mit Ultraschall-Methoden ist eine rasche Abklärung mit großer Sicherheit möglich.

Die moderne Thrombose-Behandlung hat drei Säulen

    1. sofortige Gerinnungshemmung (erst Heparin, dann z.B. Marcumar)
    2. Kompressionsbehandlung
    3. dosiertes Gehen

Früher wurde bei einer Thrombose strenge Bettruhe verordnet. Man hatte die Befürchtung, durch das Gehen könnte ein Gerinnsel losgerissen werden und zur Lungenembolie werden. Inzwischen weiß man, dass normales Gehen ohne Risiko ist, den Abbau der Blutgerinnsel fördert und die Langzeit-Ergebnisse eher verbessert. In Dortmund wurde die ambulante Behandlung der Beinvenenthrombose in der Gefäßpraxis in der Leopoldstrasse (damals unter der Leitung von Dr. Koepchen) in Zusammenarbeit mit der Angiologischen Klinik der Städtischen Kliniken Dortmund (Prof. Angelkort) sorgfältig erarbeitet und ausgewertet.

Als Akut-Komplikation der Thrombose kann eine Lungenembolie entstehen. Dabei wird ein Blutgerinnsel aus der Beinvene in die Lunge verschleppt und kann zu akuten Beschwerden führen. Unter der Standard-Behandlung ist diese Komplikation zum Glück sehr selten.

Als Langzeit-Folge kann die Thrombose anhaltende Beinschwellungen mit späteren Hautschäden verursachen. Oft besteht die Notwendigkeit, lebenslang einen Kompressions-Strumpf zu tragen. Auch das Risiko für eine neue Thrombose ist deutlich erhöht.

Hier erhalten Sie unser Patienten-Merkblatt
kostenlos zum Download

Merkblatt - Reisethrombose

↑ zum Anfang